Grenzüberschreitender Artenschutz am Oberrhein

LPO und NABU starten dreijähriges Projekt

Die franzöische Vogelschutzorganisation LPO (Ligue pour la protection des oiseaux), das ILN (Institut für Landschaftsökologie und Naturschutz) sowie der NABU Südbaden wollen in einem dreijährigen Projekt, gemeinsam mit den Regierungspräsidien Freiburg und Karlsruhe sowie weiteren Partnern, den grenzübertschreitenden Artenschutz im Ramsargebiet Oberrhein verbessern.

Im Ramsargebiet Oberrhein setzt jedes der beiden Länder derzeit seine eigenen Programme zum Schutz und zum Erhalt gefährdeter Arten um. Darunter befinden sich auch solche Arten, für die beide Länder nach den Richtlinien der EU (FFH- Richtline und Vogelschutzrichtlinie) besondere Verantwortung tragen.

Tatsächlich gibt es derzeit aber keinerlei grenzüberschreitende Strategie und kaum grenzüberschreitenden Austausch, obwohl die Programme in den beiden Ländern in den allermeisten Fällen auf die gleichen Tierarten und die gleichen Lebensräume zielen. Das Fehlen einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Arten- und Biotopschutz bedeutet aber nicht nur einen Verlust an Information und Wissen im wissenschaftlichen oder praktische Naturtschutz, sondern verursacht auch zusätzliche Kosten für die mit dem Arten- und Biotopschutz befassten Institutionen und Organisationen in den beiden Ländern.

Um diese Situation zu verbessern, hat die LPO mit ihren Partnern ILN und NABU ein Programm erarbeitet, das sich zum Ziel gesetzt hat eine Strategie zur Koordination des grenzüberschreitenden Schutzes bedrohter Arten im Ramsargebiet Oberrhein zu entwickeln und diese mit Leben zu erfüllen.

Das Projekt «Ramsar Rhinature – Ramsar Artenschutz» wird zu 50% durch die Europäische Union aus Mitteln des INTERREG V-Programms sowie von zahlreichen weiteren öffentlichen und privaten Einrichtungen finanziell unterstützt.  

 

Weiter zur Webseite des Projektes

Ausführlicher Pressebericht der BNN zum Projekt
Echo - Ramsar Rhinature 170530_110_HP_0
Adobe Acrobat Dokument 384.1 KB

Veranstaltungen in Südbaden

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr