Biosphärengebiet Schwarzwald

Eine Chance für Natur und Kulturlandschaft

Das Wollgras kommt an einigen Stellen im südlichen Schwarzwald noch vor
Das Wollgras kommt an einigen Stellen im südlichen Schwarzwald noch vor

Der NABU, der bereits die Einrichtung eines Biosphärengebietes auf der Schwäbischen Alb von Anfang an begleitet hat, begrüßt die Einrichtung eines Biosphärengebietes im Südschwarzwald zur Verstetigung der im Naturschutzgroßprojekt „Feldberg-Belchen-Oberes Wiesental“ angestoßenen Entwicklungen ausdrücklich.

Biosphärengebiete tragen nicht nur zur Erhaltung von Landschaften, Ökosystemen, Arten und genetischer Vielfalt bei. Sie fördern auch eine wirtschaftliche Entwicklung, die soziokulturell und ökologisch nachhaltig ist.

Das Biosphärengebiet bietet für die Natur- und die Kulturlandschaft des südlichen Schwarzwaldes daher eine große Chance für eine nachhaltige Entwicklung. Die breite Unterstützung, die das Biosphärengebiet in der Region genießt zeigt deutlich, dass die Menschen im südlichen Schwarzwald die sich bietende Chance auch wahrnehmen wollen.

Der NABU ist in Beirat und Lenkungskreis des Biosphärengebietes mit Diana Sträuber kompetent vertreten und wird die weitere Entwicklung des Biosphärengebietes konstruktiv begleiten. Im beiliegenden Positionspapier stellen wir die aus unserer Sicht wichtigsten Eckpunkte für ein gutes Gelingen des zweiten baden-württembergischen Biosphärengebietes vor.

Im Gebiet des Biosphärengebietes sind verschiedene lokale NABU-Gruppen aktiv, die insbesondere ihre naturschutzfachlichen Kenntnisse dem neuen Biosphärengebiet zur Verfügung stellen.

NABU Positionspapier zum geplanten Biosphärengebiet Südschwarzwald
2012-05-22 Positionspapier BSG Südschwar
Adobe Acrobat Dokument 230.4 KB

Veranstaltungen in Südbaden

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr