Hummelarten kennen- und unterscheiden lernen

Einige der 29 in Baden-Württemberg vorkommenden Hummelarten sind sehr schwer zu unterscheiden, andere machen es einem leichter. Hier ein kleiner Überblick der sechs wichtigsten und verbreitetsten Arten.

Erdhummel

Bombus terrestris

Diese besonders dicken Brummer hört man oft schon, bevor man sie sieht. Die Erdhummeln bestehen insgesamt aus vier verschiedenen Arten, die häufigsten sind die Helle Erdhummel (B. lucorum) und die Dunkle Erdhummel (B. terrestris). Sie sind die ersten Hummeln, die aus dem Winterschlaf erwachen. In milden Wintern kann man sie bereits im Februar an den Krokussen sehen. Die Nester der Erdhummel werden etwa Fußballgroß und beherbergen 600 bis 800 Individuen.

 

Gartenhummel

Bombus hortorum

Auf den ersten Blick gleicht sie der Erdhummel, ist aber kleiner und ihre zweite gelbe Binde ist mittig geteilt. Diese friedliche Hummel nistet ober- und unterirdisch. Manchmal gründet eine neue Königin im Sommer sogar ein zweites Nest.

Baumhummel

Bombus hypnorum

Sie gehört zu den größeren Hummeln und nistet hauptsächlich oberirdisch in leeren Vogelnestern und -häusern, aber auch in Hohlräumen wie Dachböden und Scheunen. Stört man die Baumhummel in ihrem Nest, greift sie sogar an.

Ackerhummel

Bombus pascuorum

Ein häufiger Gartenbesucher. Ihr Fell ist in verschiedenen Variationen gezeichnet und braun-bunt. Sie ist sehr friedlich und gilt als Heimkehrerin: Wer ein Ackerhummelnest im Garten hat, kann sich freuen im nächsten Jahr ein Nest der neuen Generation zu finden.

Steinhummel

Bombus lapidarius

Anders, als ihr Name vermuten lässt nistet diese Hummel nicht nur unter Steinen, sondern auch unterirdisch in Mäusenestern und oberirdisch in Nistkästen. Ihr Fell ist samtig schwarz, nur hinten trägt sie rot-orangen Pelz.

Wiesenhummel

Bombus pratorum

Eine sehr kleine Hummel, die ausgesprochen quirlig ist und eher summt, als brummt. Ihr Pelz ist struppig und gelb-schwarz-orange. Die Nester sind oft klein (faustgroß) und beherbergen bis zu 120 Individuen.

Hummelbestimmungshilfe
In Baden-Württemberg leben derzeit 29 Hummel- und Kuckuckshummelarten. Diese voneinander zu unterscheiden ist ­schwierig, deshalb gibt diese vereinfachte Bestimmungskarte allen Interessierten einen Überblick über die häufigsten sieben Arten im Siedlungsbereich.
Hummelkunde_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 810.8 KB

Veranstaltungen in Südbaden

Die neuen Taschenbegleiter Vögel

Taubergießen und Kaiserstuhl!